2010

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Ein Jahr neigt sich zu Ende, ein Jahr in dem sich einiges getan hat. Es ist mir eine Ehre, unserer Berufsgruppe in Wien vorzustehen und die eine oder andere zukunftsweisende Entscheidung treffen zu dürfen.

Unsere Hauptaufgaben: Interessenvertretung, Interessenausgleich, Aus- und Weiterbildung, Service und Information.

Es ist nicht immer leicht, eine passable Lösung für diverse Herausforderungen zu finden. Die Struktur der Wirtschaftskammern ist sehr komplex. Zu berücksichtigen sind ja nicht nur die Interessen unserer Fachgruppe, die ja untereinander schon sehr unterschiedliche Ziele haben, sondern auch übergreifend die Sozialpartnerschaft zur Bundesinnung und den anderen Landessparten, wobei der rechtliche Rahmen auch eingehalten werden muss. Jede Entscheidung und Veränderung hat Auswirkungen auf das ganze System.

Ich bin froh, einen so aktiven Ausschuss zu haben, die Sitzungen sind gut besucht, die Mitarbeit wird immer besser und die Parteigrenzen verschwinden schön langsam, mit zunehmendem Abstand zu den letzten Wirtschaftskammerwahlen.

Ich möchte mich an dieser Stelle, ganz besonders bei allen Arbeitsgruppenleitern und –mitarbeiter/innen bedanken. Wir hatten vor allem im Sommer sehr intensive Gespräche und es war eine Freude die Ideen und Anregungen zu vernehmen. Bei vielen Gruppen war ich auch persönlich dabei und kann das aus erster Hand berichten.

Voller Stolz bin ich auf den regen Zuspruch vieler Kolleg/innen. Die Fachgruppentagung war sehr gut besucht, die übrigen Veranstaltung detto. Der Fotografensummit, gemeinsam mit dem Syndikat, hat nicht nur Pressefotografen angelockt, auch viele Studiobesitzer/innen und einige Werbefotograf/innen waren vor Ort und haben fleissig mitdiskutiert. Diese Diskussionsrunden möchte ich auch ins neue Jahr mitnehmen und sollen so ein fixer Bestandteil unserer Fotografenkultur werden.

 

Ein schöne Neujahrsüberraschung hat mir das WIFI Wien geliefert. Der erste Meisterprüfungs-Vorbereitungskurs ist fixiert, der erste Termin steht fest, ein Infoabend ist auch schon geplant und das gesamte Konzept steht. Ein größer Schritt in Richtung der Qualitätssteigerung bei den Meisterprüfungs-Kandidat/innen und bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Andere Kurse sind angedacht und harren der Umsetzung, lasst euch überraschen.

Besonderen Dank verdient aber unser Team in der Landesinnung. Allen voran, Dr. Boba der kein leichtes Leben mit mir hat; etliche Ideen, in kurzer Zeit die mit viel Aufwand verbunden sind - er ist mir eine echte Stütze und behält nicht nur den rechtlichen Überblick. Unsere beiden Damen, Frau Abiola, aber vor allem Frau Mikic die das größte Arbeitspaket abbekommt. Meine Vorstellungen und kreativen Ergüsse in ein geordnetes Ganzes und in eine umsetzbare Form bringt und bei all den Aufgaben, den Spass, bei der Arbeit nicht vergisst. Vielen Dank besser geht es nicht.

Mir bleibt noch Euch allen ein gesundes, harmonisches und erfolgreiches neues Jahr zu wünschen.

Alle Liebe bis nächstes Jahr

Michael Weinwurm

Lehrlingsentschädigung für das Berufsfotografengewerbe

Lohnempfehlung für Lehrlinge ab 1.1.2011

Vorwort:

Da es im Fotografenberuf außer im Bundesland Niederösterreich keinerlei kollektivvertragliche Vereinbarung gibt und die letzte Festsetzung der Lehrlingsentschädigung im Lehrberuf Fotograf durch das Bundeseinigungsamt beim Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit aus dem Jahr 2003 stammt, hat die Bundesinnung der Berufsfotografen in der Bundesinnungsausschusssitzung am 4.10.2010 einstimmig beschlossen, eine Empfehlung hinsichtlich der Lehrlingsentschädigung für Lehrlinge im Lehrberuf Fotograf ab 1.1.2011 herauszugeben. Das nachfolgende Werk ist eine reine Empfehlung der Bundesinnung und in keinem Fall bindend, soll aber die Möglichkeit geben, sich an Richtlinien zu orientieren.

Die Empfehlung ist bei Anwendung im Lehrvertrag festzuhalten.

Weiterlesen

Fotografensummit 2010

Fotografensummit 2010

© www.wulz.cc

 

Rund 100 Fotografen fanden sich am 22. 11. 2010 im Westlicht ein, auf der Suche nach dem Weg wieder vernünftige Preise für gute Pressefotos zu bekommen. Da sich langsam aber sicher die sogenanten Vollfotografen und die Pressefotografen im selben Boot sitzend finden, war es umso schöner, auch viele begrüßen zu dürfen die gar nicht Pressefotos machen.

 

Weiterlesen

Window Shopping -

Eine Fotogeschichte des Schaufensters

Window Shopping Wien Museum

25. November 2010 bis 13. März 2011

Das Schaufenster entwickelte sich seit dem 19. Jahrhundert zu einem zentralen und vielschichtigen Ort moderner Konsumkultur und trug wesentlich zum Antlitz der modernen Stadt bei.

Weiterlesen

Preiskampf der Fotografen

Artikel Wirtschaftsblatt 15. 11. 2010

Immer mehr Fotografen kämpfen am überschaubaren Markt. Dazu kommen Billigst-Agenturen und Amateure, die die Preise niedrig halten. Qualität ist nach wie vor teuer.

Weiterlesen

Wien ist dran!

Das Editorial im Photograph 11/2010

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

weinwurm_michael6g2c4025_181x250

Diesen Titel hat mir unbewusst vor einigen Tagen Frau Kralupper vom Verlag A. Barylli geliefert.

Danke an dieser Stelle für die Idee.

Denn diese knappe Erinnerung etwas zu schreiben, passt auch zu dem, was mein Ausschuss und ich als Innungsmeister, in Wien umsetzen.

Wir sind dran - etwas zu tun.

Viele Themen sind offen.

Neue Herausforderungen gilt es zu meistern.

Der Markt ist im Umbruch.

Die Verlage sparen.

Hobbyfotografen drängen mit sehr unterschiedlicher Qualität in den Markt.

Die Preise rutschen.

Die Konkurrenz wächst.

Genug gejammert!!!

Dinge, die wir nicht beeinflussen können, müssen wir akzeptieren. Machen wir das Beste draus. Eine rote Ampel an der Kreuzung wird durch ärgern auch nicht grün. Aber mir als Person geht es besser, wenn ich das Positive sehe. Stellen Sie sich vor, alle fahren einfach in die Kreuzung ein. Die Folge ist, es kommt keiner mehr weiter.

Reagieren muss ich bei Veränderung der Situation schnell – schneller, als in der Vergangenheit. Beim Umspringen der Ampel geht es weiter. Rasch agieren und Geschwindigkeit aufbauen.

Genau so ist es in der Wirtschaft: Rauf und runter, Yin und Yang. Nur die Zyklen zwischen den Hochs und den Tiefs verkürzen sich.

Zum richtigen Zeitpunkt das Richtige entscheiden, schnell handeln und umsetzten.

Wir sind auch ein wenig Künstler, lauter Individualisten, jeder ein bisserl eigen – aber alle sind wir Fotografen. Gemeinsam sind wir stark und können uns behaupten. Gemeinsam schaffen wir bessere Rahmenbedingungen.

Helft bitte alle mit. Denn nicht der Kollege ist der Konkurrent, er ist maximal Ihr Mitbewerber. Halten wir zusammen, als Gruppe sind wir stärker, als als Einzelkämpfer.

 

Schreiben Sie mir Ihre Idee, Ihre Anliegen oder helfen Sie einfach mit. EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seit April 2010 sind wir in Wien dran.

 

Ihr Michael Weinwurm

Landesinnungsmeister Wien

Silberne Ehrenmedaille für Richard Schuster

Am 28. Oktober 2010 wurde Richard Schuster mit der Silbernen Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Wien ausgezeichnet. Der Festakt fand im historischen Prunksaal des Palais Festetic statt.

In Vertretung von Frau Präsidentin KommR Brigitte Jank überreichte Vizepräsident KommR Dr. Paulus Stuller diese hohe Auszeichnung an unser Ausschussmitglied Richard Schuster. Damit wurden dessen Verdienste um die Belange der Wirtschaft, vor allem aber seine Tätigkeit als Innungsmeisterstellvertreter der Wiener Berufsfotografen in der abgelaufenen Funktionsperiode entsprechend gewürdigt.

Weiterlesen

Modeworkshop in Berlin

Zum wiederholten Male organisierte die FOCON INTERNATIONAL e.V. in Berlin einen 2-tägigen Modeworkshop für angehende Berufsfotografen. Die Teilnehmer kamen aus unterschiedlichen Ländern (Russland, Polen, Österreich, Frankreich und Deutschland).

© Beatrice Schlögl

Weiterlesen

 

Fachgruppentagung 12. 10. 2010

Fachgruppentagung 2010

Sehr gut besucht war unsere heurige Fachgruppentagung. Rund 80 KollegInnen trafen sich in der Volksbankfiliale, Opernring 8, 1010 Wien.

LIM Michael Weinwurm begrüßte die Anwesenden und lud Dir. Wolfgang Layr, Vorstand der Volksbank Wien ein, sein Haus ein wenig vorzustellen.

Weiterlesen

Reaktionen vom News-Verlag

auf unsere Bitte zu einem Gespräch.

Gesprächsnotiz vom 11. 10. 2010

Derzeit haben mehr als 20 Fotografen den Vertrag unterschrieben. Es wurde einige Punkte geändert und auf die Wünsche der einzelnen Fotografen eingegangen. Einer hat auf das verzichtet, der anderer auf jenes. Jede Seite hat Abstriche gemacht.

Der Vertrag ist von Fotograf zu Fotograf verschieden, es gibt keine einheitliche Endversion.

Es wurde bereits mit vielen Fotografen ein Weg gefunden. Seitens NEWS wurde zugestimmt, dass z.B. Marketing und Werbesachen wieder extra verrechnet werden können. So oder so, laut Aussage von NEWS werden künftig nicht mehr so viele Fotografen beschäftigt werden, die anderen aber dafür mehr Einsatz erhalten.

 

Frau Dellin hat weiters am, 15.10.2010, in der Bundesinnung angerufen und folgendes mitgeteilt:

Die Juristin geht nun auf Urlaub. Wenn unsere Juristen wollen, können wir unsere Anmerkungen zum Vertrag an NEWS schicken. Es wird jedoch auf jeden einzelnen Fotografen bei Vertragsunterzeichnung eingegangen und mit ihnen einzeln verhandelt. Gewisse Sachen, die sie absolut nicht wollen, werden gestrichen oder geändert. Ca. 80 % der Änderungen betreffen die gleichen Themen. Großteils wurden die Punkte 3.1. und 3.2. und auch 3.2.1. geändert.

Es haben schon sehr viele Fotografen unterschrieben. Der Vertrag wird nur mit denjenigen Fotografen gemacht, die öfter und regelmäßig für die Verlagsgruppe arbeiten. Es betrifft vor allem die Wiener Fotografen.

Traumseher 2010

Liebe Berufsfotografinnen und Berufsfotografen!

Macht mit beim

Wiener Landeswettbewerb TRAUMSEHER 2010

Der Berufsfotografen Award TRAUMSEHER wird von der Bundesinnung alle zwei Jahre im Rahmen der Gmundner Fototage vergeben.

Im Vorfeld schreiben die jeweiligen Landesinnungen den Landeswettbewerb aus. Der Sieger, der jeweiligen Kategorie, erhält einen attraktiven Preis im Wert von € 500,-. Die Erst- und Zweitplatzierten der jeweiligen Kategorie nehmen am Bundeswettbewerb teil.

Weiterlesen

Monat der Fotografie Wien

Eyes On – Monat der Fotografie Wien hat sich in kurzer Zeit zu einem der größten Fotofestivals Europas entwickelt an dem heuer von 29. Oktober bis zum 4. Dezember 2010 über 100 Orte in ganz Wien beteiligt sind. In 200 Fotoausstellungen werden Arbeiten von 500 österreichischen und internationalen Fotografinnen und Fotografen präsentiert.

 

Europäischen Monats der Fotografie

Weiterlesen

Meisterprüfungstermine

 

wir haben die fixen Termine für die Meisterprüfung, welche im Dezember 2010 stattfindet.

 

Modul 1 - Teil A - 07. 12.  2010, Beginn 08.00 Uhr, Berufsschule, 15., Hütteldorferstr. 7-17

 

Modul 1 – Teil B - 09. und 10.12. 2010, Beginn 08.00 Uhr, Berufsschule, 15., Hütteldorferstr. 7-17

 

Modul 3 - 13. 12. 2010, Beginn 08.00 Uhr, Gewerbehaus, 7. Stock, kleine Dachterrasse, 3., Rudolf-Sallinger-Platz 1

 

Modul 2 - 15.12. 2010, Beginn 08.00 Uhr, Gewerbehaus, 6. Stock, Zimmer 601, 3., Rudolf-Sallinger-Platz 1

 

Weiterlesen

Aus gegebenem Anlass lädt das syndikatfotofilm.at alle Kolleginnen und Kollegen auch aus den Reihen der Innung und der sports media austria zum

Fotografen-Summitlogo

Themen, Fakten - und Gewinne?

Montag, 22. November 2010, 19.00 Uhr

Galerie WestLicht, Westbahnstraße 40, 1070 Wien

 

Weiterlesen

News-Knebel Empfehlung 

Auf Grund einer Information eines unserer Mitglieder sind mir die neuen AGB des News-Verlages zugespielt worden. Die neuen AGB sind wieder so gefasst, das ausser den Verpflichtung zur Haftung, dem Fotografen sämtliche Recht entzogen werden. In den meisten Fällen kann man nach verhandeln. So, die Sache zu unterschreiben, rate ich dringend ab.

VORSICHT bitte unterschreibt erst nach Abklärung durch unseren Anwalt oder den Anwalt eures Vertrauens!

 

Kommentar Dr. Boba:

Weiterlesen

ACHTUNG News Knebelt wieder

Wie ich gehört habe wagt der News-Verlag einen neuen Vorstoss in Sachen Knebelung.

 

Die neuen AGB´s sind wieder so gefasst, das ausser den Verpflichtung zur Haftung dem Fotografen sämtliche Recht entzogen werden.

 

Ich habe den Vertrag selbst noch nicht gelesen daher nur ein

VORSICHT bitte unterschreibt erst nach Abklärung durch unseren Anwalt oder den Anwalt eures Vertrauens!

 

Montag mehr.

 

Beste Grüße

 

Michael Weinwurm

Landesinnungsmeister Wien der Berufsfotografen

 

Berufsfotograf eingeschränkt auf Portraitfotografie

Fotografische Aufnahme, die Aussehen und Wesen eines Menschen zum Ausdruck bringt. Dies stellt an den Fotografen in technischer, künstlerischer und menschlicher Hinsicht sehr hohe Anforderungen. Die Portraitfotografie bietet dem Fotografen eine sehr vielfältige, kreative Tätigkeit und die Möglichkeit eigener Stilprägung, was in anderen Bereichen, durch die auftragsspezifische Aufgabenstellung, erschwert oder verunmöglicht ist. Wichtig: Für diesen Teilbereich ist der Konsumentenschutz insbesondere zu beachten. Einen Schwerpunkt der Portraitfotografie bildet die Hochzeitsfotografie.

 

Berufsfotograf eingeschränkt auf Werbefotografie
Fotografische Aufnahmen, die für Werbezwecke realisiert werden und in Anzeigen, Prospekten u.ä. Verwendung finden. Werbefotografen arbeiten in der Regel mit einer Werbeagentur oder einem Grafiker zusammen und erhalten dadurch klar gestellte Aufgaben, die eine exakte Umsetzung des Layouts erfordern. Bei der Werbefotografie ist einwandfreie handwerkliche Arbeit Voraussetzung, da Vergrößerungen bis zum Mehrfach-Bogenplakat das Endprodukt sein können.

Foul durch Faul . . . der Rücktritt ist perfekt!

E-Mail von Gerhard Sokol

Manche Dinge erledigen sich wirklich schnell von selbst. Der durch seine brachiale Vorgangsweise gegen unser Mitglied Georges Schneider und den Kameramann des ATV für einen Eklat im Parlament verantwortliche Christian Faul, SP, ist heute zurückgetreten. Weiter rüde Vorgehensweisen – diesmal allerdings in der Steiermark – ließen seinem Chef, LH Franz Voves offenbar den Kragen platzen. Christian Faul hat nach entsprechender Aussprache seinen schriftlichen Rücktritt eingebracht.

Alle eingeleiteten Protestaktionen waren hilfreich - entbehren aber nun weiterer Grundlage. Danke für alle Unterstützungen! Auch unsere website ist aktualisiert.

Liebe Grüße!

Gerhard Sokol

Jochen Rindt

der erste Popstar der Formel 1 im Westlicht

03.09.2010 – 26.09.2010

Anlässlich des 40. Todestages von Jochen Rindt zeigt WestLicht die erste große Fotoausstellung zu Ehren des österreichischen Sporthelden, der das Land mit seiner
Persönlichkeit verzauberte und zur Legende wurde. Als einer der schillerndsten Rennfahrer aller Zeiten wurde er posthum Formel-1-Weltmeister 1970. Jochen Rindt hat eine Euphorie für den Automobilsport ausgelöst und den Weg für nachfolgende Generationen geebnet. Diese Kraft, dieses Charisma, diese Faszination sollen in der entsprechenden ästhetischen Umsetzung der Ausstellung zum Ausdruck kommen.

Kuratiert von Herbert Völker und Hans Geist, versammelt die Ausstellung rund 140 der besten Fotografien, die Jochen Rindts Aufstieg vom exotischen Außenseiter zur prägenden Figur einer europäischen Motorsportgeneration darstellen. 

Fotografen: Ferdi Kräling, Alois Rottensteiner / Archiv McKlein, Max Scheler, Milan Schijatschky, Rainer Schlegelmilch, Kristian Bissuti, Peter Coeln, Robert Häusser, Josef Mayrhofer, Gino Molin-Pradel, Kurt Pinter, Franz Hruby.

Während der Ausstellung werden die neuen Filme „Jochen Rindts letzter Sommer“ von Eberhard Reuß und „Jochen Rindt lebt“ von Christian Giesser gezeigt.

AUSSTELLUNGSDAUER 03. – 26.09.2010
MO, DI, MI, FR 14 – 19h, DO 14 – 21h , SA, SO 11 – 19h

Rambo Politiker Faul gefährdet die Pressefreiheit

Michael Weinwurm

Innungsmeister der Wiener Berufsfotografen Michael Weinwurm zeigt sich über die Übergriffe auf seinen Kollegen bestürzt.

„Es ist ein einmaliger Vorgang, der sich am Mittwoch im Parlament abgespielt hat!“ zeigt sicht Michael Weinwurm, Innungsmeister der Wiener Berufsfotografen entrüstet. In der Sondersitzung des Nationalrates wurde der freie Pressefotograf Georges Schneider vom SPÖ NR Christian Faul tätlich angegriffen. „Zumindest ist sein Name nicht Programm in Bezug auf seine handwerklichen Fähigkeiten!“ bemerkt Weinwurm.

Fauls Motiv war der Verdacht, dass der Pressefotograf seine Unterlagen fotografiert hätte. „Ich frage mich, reicht heutzutage schon ein Verdacht aus um gegen einen in der Branche tadellos und seriös arbeitenden Pressefotografen SO vor zu gehen? Solche Vorgehensweisen kenne ich nur aus halbdemokratischen bzw. autoritär gelenkten Republiken!“ fürchtet Weinwurm negative Auswirkung auf die Zusammenarbeit von Politikern und Fotografen.

Der Pressefotograf an sich erfüllt eine wichtige und zentrale Grundfunktion in der Kommunikation in modernen Demokratien. „Eine Behinderung in seinem Wirken stellt für mich eine schwerwiegende Verletzung der Pressefreiheit dar.“ stellt Weinwurm klar und fordert: „Das geringste was ich mir von Herrn NR Faul erwarte ist eine Entschuldigung und keine Bagatellisierung des Vorfalls!“

Weiterlesen

INTERNATIONALEN CAMERA-, FILM- & PHOTOBÖRSE


hiermit möchten wir daran erinnern, dass die nächste "Börse" am Sonntag, 3. Oktober 2010
von 9:00 bis 14:00 Uhr
in der Berufsschule Längenfeldgasse 15, 1120 Wien stattfindet
 
Eintritt für Besucher: 4,- Euro

t;text-align: center;">

DEN AUSSTELLERN ZUR BESONDEREN BEACHTUNG:
Tischkosten: Je Tisch (Größe 2,20 x 0,70 m) 39,– Euro –
allerdings nur bei Vorauskassa bis spätestens zwei Wochen vor Börsebeginn)!
Bei späterer Bezahlung werden wir künftig 45,– € ( ½ Tisch 25,– €) berechnen.
 
Öffnungszeiten für Aussteller von 8:00 bis 15:00 (Aufbau bis 9:00, Abbau ab 14:00)
 
Wir würden uns freuen, Sie am 3. Oktober begrüßen zu dürfen!
 

Az W Photo Award "Public Space"

Einreichfrist noch bis 15.09.!

Das Thema des diesjährigen Az W Photo Award ist eng mit der Herbstausstellung Platz da! European Urban Public Space“ (14.10.10  – 31.01.11) verknüpft. Anlässlich des 10. Jubiläums des European Prize for Urban Public Space" widmet sich das Az W dem Öffentlichen Raum.

Shortlist und Siegerfotos werden im November in der Halle F3 des Architekturzentrum Wien im Rahmen von Eyes On – Monat der Fotografie ausgestellt.

Eröffnung der Ausstellung: Fr, 05.11.2010, 19 Uhr
Dauer der Ausstellung: 06.11. – 15.11.2010, Halle F3


MITMACHEN + GEWINNEN:
- 1 Übernachtung für zwei Personen mit kulinarischer Begleitung im Loisium Hotel, Langenlois
- 1 Übernachtung für zwei Personen im neu errichteten Uniqa Hotelgebäude von Jean Nouvel, Taborstraße/Wien 2
- sowie Kataloge und Jahreskarten des Az W

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Teilnahmeberechtigt sind alle Einsendungen, die bis 15. September 2010 beim Architekturzentrum Wien auf CD oder USB-Stick einlangen.
weitere Infos zu den Teilnahmebedingungen & Einreichunterlagen finden sie unter: www.azw.at

115 Tage in der Landesinnung Wien

Am 21. Juli 2010 war es soweit, die ersten 100 Tage als Innungsmeister. Es ist natürlich klar das das genau in meinen Urlaub fallen muss. Aber ich konnte wenigstens mit meiner Frau mit einem Gläschen Aperolspritz in einer Bar in Grado anstossen. Am selben Abend habe wir zufällig zwei liebe KollegInnen Ingrid und Alfred Pany getroffen und ein wenig aus der Schule geplaudert und fachgesimpelt. So klein ist die Welt, da treffen wir uns ausgerechnet in Italien.

 

Was ist weitergegangen:

Weiterlesen

Feststellungsverfahren gemäß §19 GewO

Der § 19 GewO (Gewerbeordnungsnovelle 2002) behandelt den individuellen Befähigungsnachweis im Gegensatz zum formellen Befähigungsnachweis gemäß Fotografen-Verordnung.

Der Ablauf:

1. Ansuchen:

Man sucht beim Magistrat oder Bezirksamt um eine Teilberechtigung “Berufsfotografie, eingeschränkt auf…” an, erbringt einen Befähigungsnachweis in einem Feststellungsverfahren, zuständig in Wien ist die

 

Magistratsabteilung 63

Wipplingerstr 6-8
1010 Wien

Telefon: (+43 1) 4000-97117 oder -97118
Fax: (+43 1) 4000-99-97115

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.wien.gv.at

Parteienverkehr und Amtsstunden: Montag bis Freitag (werktags) von 8 bis 13 Uhr (Ausnahme: Karfreitag, 24. Dezember und 31. Dezember von 8 bis 11.30 Uhr)

 

Von der MA63 wird bei genügender Nachweise ein Bescheid ausgestellt. Wichtig ist dabei vor einem Gutachten der Nachweiß von Praxiszeiten.

Sind zuwenige Nachweise vorhanden kann der Antrag völlig abgelehnt werden oder es wird als Teil des Nachweises zum Beispiel ein Gutachten eines gerichtlich beeideten Sachverständigen oder einer fachkundigen Person verlangt.

2. Gutachten:

Der Antragssteller wendet sich an die Innung, erhält die Liste mit den fachkundigen Personen oder gerichtlich beeideten Sachverständigen. Aus dieser Liste kann er einen Gutachter auswählen und sich mit ihm einen Termin in der Innung ausmachen. Der Gutachter stellt in einem Fachgespräch fest, ob der Werber die Voraussetzungen und die fachlichen Kenntnisse besitzt (allenfalls mit Arbeitsproben und div. Dienstzeugnissen, Workshop-, Seminarbestätigungen usw.). Basis, ob die erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse zur selbstständigen Ausübung des Fotografengewerbes vorhanden sind, bilden die Fotografen-Verordnung und die Fotografen Prüfungsordnung.

3. Aushändigung des Gutachtens:

Sobald das Gutachten erstellt wurde, schreibt die Innung einen Begleitbrief, dass wir uns der Meinung des Gutachters anschließen und der Antragssteller erhält von uns das fertige Gutachten und den Begleitbrief.

4. MA63

Der Antragssteller weist das Gutachten bei der MA63 vor. Dies kann er bis spätestens vier Wochen nach Antragsstellung nachreichen. Die weitere Bearbeitung erfolgt durch die MA63.
 

Weiterlesen

Meisterprüfung der Fotografen

Voraussetzungen:

Für jede Person besteht die Möglichkeit nach Vollendung des 18. Lebensjahres, zur Meisterprüfung der Fotografen anzutreten.
 
Module:
Die Prüfung besteht aus 5 Modulen.
  • Modul 1A+1B - den praktischen Prüfungsteilen 
  • Modul 2 - fachlich mündlich 
  • Modul 3 - fachlich schriftlich 
  • Modul 4 - Ausbilderprüfung 
  • Modul 5 - Unternehmerprüfung
Unter gewissen Voraussetzungen können die Module 4 und 5 entfallen.
 

Link/Downloads:

Fotografenverordnung 45. Verordnung 28. Jänner 2003 

Prüfungsordnung 2. September 2008
 

Der Pressefotograf

Die Pressefotografie ist ein Teilbereich des Fotografengewebes, welches als selbständiges Gewerbe ausgeübt werden kann.

Voraussetzung

Das Pressefotografengewerbe ist ein sogenanntes freies Gewerbe. Frei bedeutet, daß kein Befähigungsnachweis erforderlich ist, wohl aber die Anmeldung bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde, in Wien das Magistratische Bezirksamt. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Betriebsstandort. 

Umfang

Dem Pressefotografen ist gestattet, die von ihm hergestellten Aufnahmen für Zeitungszwecke, daß heißt zur Illustration aktueller Berichterstattung im redaktionellen Teil von Zeitungen und Zeitschriften abzugeben.

Presseausweis

Die Ausstellung eines Presseausweises ist an die vorherige Anmeldung des Gewerbes geknüpft und kann bei allen Landesinnung der Berufsfotografen beantragt werden. Formulare liegen dort auf.

Teilbereiche der Berufsfotografie

fotografen

Der Gewerbezugang gemäß § 19 GewO ist etwas unpräzise dargestellt und dies kann leicht zu Fehlinterpretationen führen – was sich auch gezeigt hat.

Der § 19 GewO behandelt den individuellen Befähigungsnachweis (so lautet auch die Überschrift) im Gegensatz zu formellen Befähigungsnachweis gemäß Fotografen-Verordnung. Es ist also sehr wohl ein Befähigungsnachweis zu erbringen, nur die Form ist eine andere.

Man kann beim Magistrat nur dann eine Teilberechtigung “Berufsfotografe, eingeschränkt auf…”) anmelden, wenn es davor ein Feststellungsverfahren gegeben hat (zuständig in Wien die Magistratsabteilung 63) und von der Behörde ein positiver Bescheid ausgestellt wurde. Das Feststellungsverfahren wurde mit der Gewerbeordnungsnovelle 2002 (!) eingeführt.

Dr. Gerd Boba

Das Feststellungsverfahren gemäß §19 ist für folgende Teilbereiche möglich:

 

Weiterlesen

Praxistest erfolgreich bestanden

Am 29.06.2010 fand die Zwischenprüfung für einen Teil unserer Fotografenlehrlinge statt.

Arbeitnehmerjuror Momen Hischam, Stefan Jenik, FL Dietmar Mühl, Kristina Klein, Georg Aufreiter und Michael Weinwurm

Weiterlesen

Erfolgreich ist, wer auch erfolgreich aussieht

Michael Weinwurm und Frau Mag. Ingrid Chladek

Am 23. Juni 2010 wurde die Veranstaltungsreihe der Landesinnung Wien mit dem Thema „Erfolgreich ist, wer auch erfolgreich aussieht“ fortgesetzt.

Weiterlesen

Landesnachwuchswettbewerb 2010

 Foto: Richard Schuster

Vizepräsident der WKW Dr. Paulus Stuller, Siegerin Tanja Messner, LIM Michael Weinwurm

 

Die Preisverleihung des Landesnachwuchswettbewerbes fand dieses Jahr im Golden Tulip Vienna All Suites Modul am 21.06.2010 statt. Zahlreiche Fotografen sowie Ausbildende aus unseren Betrieben und Institutionen konnten sich ein gutes Bild über den ausgesprochen guten Leistungsstandard unseres Berufsnachwuchses machen.

Weiterlesen

Silberne Ehrenmedaille für Michael Weinwurm

v.l.n.r. Kim Weinwurm, Pia Weinwurm, Bettina Weinwurm, Michael Weinwurm, WKW Vizepräsident KommR Dr. Paulus Stuller, WKW  Direktor Mag. Heinz Wollinger, Adolf Weinwurm, Dr. Gert©Boba

 

Freitag, 18. Juni 2010. In den historischen Räumlichkeiten des Palais Festetics im 9. Wiener Gemeindebezirk wurde dem neuen Innungsmeister der Wiener Berufsfotografen, Herrn Michael Weinwurm, vom Vizepräsidenten der Wirtschaftskammer Wien die Silbernern Kammermedaille feierlich überreicht.

1990 wurde Michael Weinwurm in den Ausschuss der Wiener Innung der Berufsfotografen gewählt, seit den letzten Wirtschaftskammerwahlen steht er ihr als Innungsmeister vor.

Es ist sicherlich etwas Besonderes, nach nur wenigen Monaten „im Amt“ von der Kammerleitung ausgezeichnet zu werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok